Pflanzen können mehrere grundlegende Funktionen für die Natur und für unsere Existenz erfüllen. Dabei ist jedoch die ästhetische Funktion nicht zu unterschätzen. Ja, denn Pflanzen wie die Begonie können einen Balkon oder eine kleine Terrasse am besten verschönern.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, eine Reihe von Hinweisen bereitzustellen, die nützlich sein können, um diese fantastische Pflanze besser zu kultivieren und ein wirklich spektakuläres Ergebnis in Bezug auf die Farben zu erzielen.

Die 5 Tipps der Begoniengärtner 1

Geben Sie es auf die richtige Weise zurück

Zu den häufigsten Fehlern, die bei der Pflege von Pflanzen, insbesondere Begonien, gemacht werden können, gehört die Aktivität des Umtopfens. Es muss verstanden werden, dass die Pflanze zum richtigen Zeitpunkt umgetopft werden muss, damit sie nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite wächst.

Die Wurzeln müssen vor dem Umtopfen praktisch den gesamten äußeren Teil der Scholle eingenommen haben: Sie müssen dicht und schmal sein. Die Wahl der Vase ist natürlich auch von großer Bedeutung (Terrakotta ist vorzuziehen). Der richtige Zeitpunkt zum Umtopfen ist das Frühjahr.

Beobachte die Blätter der Begonie

Aus den Blättern lässt sich ablesen, wann es besser ist, die Begonie zu gießen. Wenn diese dazu neigen, stark zu sinken, bedeutet dies, dass sie Wasser benötigen. Der Boden muss unabhängig von allem immer feucht, aber nicht nass sein, da die Wurzeln der Begonie sehr empfindlich sind und faulen können.

Anhand der Blätter ist es auch möglich, das Vorhandensein von Schädlingen zu erkennen und entsprechend zu handeln: Löcher, Flecken und Filamente können darauf hindeuten. Aktivieren Sie daher sofort.

Beschneiden der Stiele

Ein weiterer Trick, um Begonie besser zu behandeln, besteht darin, die höchsten Stiele abzuschneiden, um das Wachstum anzuregen. Es reicht aus, unter einem Knoten zu schneiden oder an den Stellen, an denen ein neues Blatt geboren werden soll. Auch dann ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt zu wählen: Der Frühling ist die am besten geeignete Jahreszeit.

Düngung Begonie

Begonien, die vielleicht nicht jeder kennt, zeichnen sich durch üppige Blüten aus. Die Düngung kann das Ergebnis in diesem Sinne begünstigen: Verwenden Sie maximal alle drei bis vier Wochen einen kaliumreichen Dünger. Bananenschalen können auch als natürlicher Dünger nützlich sein.

Wichtigkeits-Stecklinge

Schließlich kommt den Stecklingen eine große Bedeutung zu. Sie können die Balkone füllen, schneiden Sie einfach den Stiel um 10 cm ab und lassen Sie ihn ein paar Tage trocknen, bevor Sie ihn vergraben. Der Topf mit dem Steckling sollte an einem hellen Ort stehen.

diy